Waldpflege- und Holznutzung im NSG
Datum: Friday, 31.August. @ 12:25:23 CEST
Thema: OT Wiederau


Der Staatsbetrieb Sachsenforst informiert:

In den kommenden Monaten werden im NSG „Sandberg Wiederau-Klinkholz“ auf einer Fläche von 15 ha Waldpflege- und Waldumbaumaßnahmen durchgeführt. Der Waldbestand in diesem Gebiet setzt sich aus ca. 10 ha nicht standortsgemäßen, überwiegend jungen Fichten und 5 ha mit sogenannten Pionierbaumarten wie Birke Kiefer, Lärche, Aspe und Pappel zusammen. Langfristiges Ziel im NSG ist die Erhaltung vorhandener Laubbäume, die Stabilisierung der Bestände und die Aufforstung mit Eichen, Hainbuchen, Erlen und Edellaubhölzern, um dem Klimawandel entgegen zu wirken.
Dazu werden auf 13 ha Waldpflegemaßnahmen mit Holznutzung durchgeführt um den verbleibenden Bestand bessere Bedingungen zu geben. Auf zwei weiteren Flächen, welche jede ca.1 ha groß ist, werden die vorhandenen Bäume fast vollständig gefällt, um im nächsten Frühjahr lichtliebende standortgerechte Stieleichen pflanzen zu können.
Die Befahrung der Waldgebiete findet nur auf vorhandenen Wegen bzw. Rückegassen statt, diese werden in Abständen von 40 m in die Bestände gelegt. Insgesamt sollen bei dieser Maßnahme 1100 m³ geerntet und der Holzindustrie zugeführt werden. Eventuell entstehende Schäden an den Wegen werden nach Beendigung der Holzernte, Rückung und dem Abtransport wieder hergestellt.
Die geplanten Maßnahmen im NSG wurden im Vorfeld mit der Unteren Naturschutzbörde des Landkreises Mittelsachsen abgestimmt.


Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.



Kontakt:
SB Öffentlichkeitsarbeit: Marion Uhlig
Tel: 03727-956617; Funk: 0173 3720086
Fax: 03727-956609
E-Mail: Marion.Uhlig@smul.sachsen.de
Staatsbetrieb Sachsenforst – Forstbezirk Chemnitz
Am Landratsamt 3, Haus 5, 09648 Mittweida






Dieser Artikel kommt von Königshain-Wiederau
http://testsystem04.koehler-media.com

Die URL für diesen Artikel ist:
http://testsystem04.koehler-media.com/modules.php?name=News&file=article&sid=293